Fachkraft für Caravan-Technik

Neuer Lehrgang „Servicekraft für Caravan und Reisemobil“

DCHV und Fahrzeugakademie erweitern Angebot

Bereits seit vielen Jahren kooperieren die Fahrzeugakademie der Handwerkskammer Unterfranken in Schweinfurt und der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV bei der Ausbildung von Fachkräften für den deutschen Caravaning-Fachhandel. Die umfassende Ausbildung zur Fachkraft für Caravan-Technik ist der Kern dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. Das Ausbildungsprogramm wird nun durch einen Kompakt-Lehrgang zur „Servicekraft für Caravan und Reisemobil“ ergänzt.

„Ziel des Lehrgangs ist, neu eingestellte Mitarbeiter ohne Branchenerfahrung zügig und effektiv mit den Besonderheiten der Freizeitfahrzeuge bekannt zu machen“, erläutert Kai Dhonau, Präsident des DCHV. „Durch die externe Schulung werden erfahrene Mitarbeiter weniger mit der Unterweisung des neuen Personals gebunden.“ Zudem seien die neuen Mitarbeiter nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs schneller produktiv einsetzbar, unterstreicht Dhonau die Vorteile des Konzepts. „Die Teilnehmer des Lehrgangs Servicekraft für Caravan und Reisemobil werden systematisch und komprimiert in die Materie eingeführt“, ergänzt Akademieleiter Matthias Dingfelder. „Durch die bestandene Abschlussprüfung weisen sie die Grundlagenkenntnisse in den Serviceleistungen der Caravaning-Branche nach.“

Der Lehrgang ist in zwei jeweils einwöchige Unterrichts-Module in der Fahrzeugakademie in Schweinfurt sowie einen vier- bis sechswöchigen Praxisteil im Betrieb unterteilt. Im ersten Modul erhalten die Teilnehmer die theoretischen Grundlagen zu Nutzung, Technik und Service von Caravans und Reisemobilen. Darüber hinaus lernen sie die Basis für Arbeiten und Reparaturen am Aufbau rund um die Themenbereiche Kunststofftechnik sowie Kleben und Dichten. Das Wissen des ersten Moduls kann in der folgenden Praxiszeit im Betrieb angewendet werden. Das zweite Modul führt die Teilnehmer durch die Grundlagen der Elektrotechnik, der Wasserversorgung, der Heizungstechnik sowie der Klimatechnik in Caravans und Reisemobilen.

Der Lehrgang wird nach bestandener Abschlussprüfung mit einem Zertifikat der Handwerkskammer bestätigt. Dieses Zertifikat kann in Kombination mit mehrjähriger Berufserfahrung auf die Weiterbildung zur Fachkraft für Caravan-Technik vorbereiten.

Interessenten können unter info@dchv.de weitere Informationen zum Lehrgang Servicekraft für Caravan und Reisemobil anfordern.

Neue Ausgabe - COPILOT für Wohnmobil & Caravan

Nützlicher Begleiter für alle Caravaning-Fragen

Neuer Copilot für Wohnmobil und Caravan des DCHV

Januar 2017, Stuttgart – Pünktlich zur Messe
Caravan Motor Touristik CMT in Stuttgart präsentiert der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV seinen aktualisierten Ratgeber zum Thema Caravaning. Der handliche Ratgeber „Copilot für Wohnmobil und Caravan“ ist besonders für Caravaning-Neulinge hilfreich. Diese finden nicht nur praktische Tipps zum Umgang mit dem Freizeitfahrzeug, sondern auch Hinweise zu den Gepflogenheiten auf dem Camping- und Reisemobilstellplatz. Darüber hinaus enthält das 160 Seiten starke Handbuch Caravaning Basiswissen, Fahrsicherheitstipps, Rechtsvorschriften, praktische Tipps und einfach erklärte Fachbegriffe rund um das Reisen mit Wohnmobil und Caravan. Der „Copilot“ kostet 9,90 Euro und wird bei vielen Mitgliedsbetrieben des DCHV in Deutschland erhältlich sein.

Caravaning ist anders. Zwar haben auch Caravans und Wohnmobile Bett, Küche, Bad, Heizung, Gasherd, Wasserversorgung und Strom, deren Bedienung funktioniert aber teilweise anders als daheim oder in einem Ferienhaus. Neulinge, die sich ohne gründliche Einweisung durch den Fachhändler oder freundliche Hilfe des Platznachbarn zurechtfinden wollen, stoßen schnell an ihre Grenzen. Das Kapitel „Praxis Unterwegs“ des „Copilot für Wohnmobil & Caravan" hilft hier weiter.

Für die neuen Caravaning Fans, die noch nie Camping-Erfahrung gesammelt haben, erklärt der Copilot die wesentlichsten Abläufe auf dem Campingplatz. Vom Einchecken bis zum richtigen Aufstellen des Freizeitfahrzeugs gibt der Artikel „Platzreife für Einsteiger“ die wichtigsten Hinweise für Neu-Camper. Der „Stellplatzknigge“ vermittelt Gepflogenheiten und Umgangsformen auf den Reisemobilstellplätzen in Deutschland und Europa.

Die Zahl der Caravaning-Fans in Deutschland ist in den vergangenen Boom-Jahren stark gewachsen. Neulinge werden zunächst mit der Breite des Angebots an Fahrzeugen, Übernachtungsmöglichkeiten, Zubehör und gesetzlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa konfrontiert. Das Handbuch "Copilot für Wohnmobil & Caravan" des Deutschen Caravaning Handels-Verbands DCHV hält alle Antworten bereit, die der Camper unterwegs benötigt. Unterteilt in die Kapitel Basiswissen, Fahrtipps, Rechtliches, Reisen, Unterwegs, Camping und Service leistet es wertvolle Dienste bei allen Caravaningfragen. Viele Fragen ergeben sich erst während der Reise, daher ist der ideale Platz des Copiloten im Fahrzeug. Dank seines Taschenbuchformats passt es problemlos ins Handschuhfach.

Kompetenter Ansprechpartner

Der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV e.V. ist der Bundesverband für Caravan- und Reisemobil-Händler und sowie Vermieter in Deutschland, mit Sitz in Stuttgart. Hersteller Zulieferer, Dienstleister, Banken, Großkunden und andere Firmen der Caravaning-Branche sind als Partner des Handels im DCHV mit einer speziellen Mitgliedschaft vertreten. 

Der DCHV ist für Mitglieder beratend tätig in rechtlichen, betrieblichen sowie betriebswirtschaftlichen und technischen Fragen. In Marketingfragen ist der DCHV für seine Mitglieder ebenso kompetenter Ratgeber.

Der DCHV ist aber auch Ansprechpartner für den Endverbraucher bei der Suche nach dem richtigen Caravan-Fachhändler oder -Vermieter vor Ort. 

Die Partner-Campingplätze des DCHV sind leistungsfähige Betriebe in ganz Europa. Schnuppern Sie mal rein - hier finden Sie Urlaubsangebote wie noch nie.